Zum Artikel springen
Lähmungen und Körperbehinderungen bei Kindern und Erwachsenen Querschnittslähmung, Paraparese Polyneuropathie Schmerzen bei Kindern und Erwachsenen Aufmerksamkeitsstörungen, körperlich ungeschickte Kinder Säuglingsbehandlung Kinderorthopädie Reizblase und Stressinkontinenz Gleichgewichtsstörungen und Schwindelbeschwerden im Alter

Querschnittslähmung, Paraparese

• neuartige Behandlung der Lähmungen mit extrakorporalen Stoßwellen und der Komplexbehandlung

Bei der Querschnittslähmung (Paraparese) kommt es darauf an, ob es sich um eine komplette oder inkomplette Form handelt.

Bei den kompletten Formen der Querschnittslähmung kommt es darauf an, mit einer adäquaten Muskel- und Gelenkpflege möglichst Verkürzungen von Muskeln zu verhindern. Die Komplexbehandlung unseres Hauses hat sich bei allen Formen der neurologischen Erkrankungen, so auch bei den Querschnittslähmungen, als gute Methode zur Bekämpfung von Muskelkontrakturen erwiesen.

Handelt es sich aber um eine inkomplette Form der Querschnittslähmung, muss die Frage gestellt werden, welche Restfunktionen bei dem Betroffenen noch nutzbar sind. Damit geht das Therapieziel über die Muskel- und Gelenkpflege hinaus.

Wir haben in jüngerer Zeit die Erfahrung gemacht, dass der Einsatz extrakorporaler Stoßwellen zur Stimulation der Nerven bei inkompletten Querschnittslähmungen recht gute Ergebnisse bringen kann. Erst während der Behandlung zeigt sich, welche Funktionen verbessert werden können. Nutzbare und messbare Verbesserungen stellten sich bei inkompletten Querschnittslähmungen in den meisten Fällen auch noch viele Jahre nach der Rückenmarksverletzung ein.

Selbstverständlich sind die Verbesserungen begrenzt.

Die Betroffenen werden in der Regel in 3-4 Wochen einer regelmäßigen Behandlung mit extrakorporalen Stoßwellen in Verbindung mit unserer Komplexbehandlung unterzogen.

Ambulanz für Manuelle Medizin - Zentrum für Bewegungsstörungen
Thürachstraße 10 - D-79189 Bad Krozingen
Tel: +49 (0) 7633-408-836, Fax: +49 (0) 7633-408-842,